Der Burgwald

Der Burgwald, eines der größten hessischen Waldgebiete, gibt der land- und forstwirtschaftlich geprägten Großgemeinde ihren Namen.

 

Die schöne Region Burgwald liegt zwischen Marburg und Frankenberg/Eder in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf und Waldeck-Frankenberg in Hessen.

Nach Nordosten geht er in den gebirgigeren Kellerwald über, nach Osten schließen sich hinter dem Wohratal die osthessischen Gilserberger Höhen an. Im Süden wird er durch das Tal der Ohm begrenzt, hinter der das Amöneburger Becken und die Lahnbergeliegen.
Im Westen und Nordwesten begrenzen die Wetschaft-Senke und die Eder den Burgwald zum Ostsauerländer Gebirgsrand ab. Die höchste Erhebung des Burgwalds ist der im Norden gelegene Knebelsrod mit immerhin 443,1 m ü. NHN.

Die wichtigsten Ortschaften innerhalb des Burgwalds sind die Gemeinden Burgwald, Rosenthal und Bracht.



In unmittelbarer Nachbarschaft liegt der Nationalpark Kellerwald-Edersee.

Die Region Burgwald steht auf einem Grund aus den Trümmern einer Buntsandsteinplatte aus dem Trias, was zusammen mit dem speziellen Lokalklima für eine ganz eigene, reiche Natur sorgt.

Im Burgwald ist es deutlich kälter als in den umliegenden Gegenden. Das Gebiet liegt im Windschatten des Rothaargebirges, das mit Höhen bis 800 Meter einen Teil der milden Westwinde abfängt. Insbesondere in der zentralen Mulde, den Franzosenwiesen, herschen dadurch in vielen Nächten  besonders kalte Temperaturen, die durch die Verdunstungskälte aus den heimischen Torfmooses noch zusätzlich verstärkt werden. In den Dörfern der Region kommen deshalb häufig Spät- oder Frühfröste vor – und das sogar bis in den Sommer hinein. 

Dafür schirmt das Rothaargebirge auch eine ganze Menge an Regen ab, so dass der Burgwald mit seinen relativ geringen Niederschlägen und größeren Temperaturgegensätzen deutlich kontinentaler als das der umliegenden Regionen. Gleichzeitig sorgen die Feuchtwiesen und Moore für einen satten Boden und häufige Nebel – eine Kombination, die einer reichen Vielzahl an Pflanzen- und Tierarten aus sehr unterschiedlichen Klimatregionen das Überleben ermöglicht.

All das sorgt dafür, dass die alte Siedlungsregion Burgwald zu den schönsten Waldregionen Mitteldeutschlands gehört.